Alles fliesst / Van Gogh / Yuval Noah Harari

Nichts ist so beständig, wie die Veränderung. Und so schliesst sich hier nach vier Jahren und 200 wöchentlichen Blogeinträgen ein Kreis. In Zukunft werden meine Blogeinträge nicht mehr im wöchentlichen Rhythmus, sondern unregelmässig (und seltener) erscheinen. Vier Jahre lang habe ich meinen Arbeitsprozess dokumentiert, jetzt möchte ich den Fokus vermehrt auf fertige Werke und Höhepunkte legen. Neu werden deshalb meine treuen Abonnent/-innen den Newsletter seltener, sofort und nicht mehr am Montagmorgen erhalten.

Und so starte ich hier gerade mit zwei Höhepunkten: Im Jahre 1985 mussten wir uns in der Schule mit einem Bild beschäftigen, ich wählte das Bild „Weizenfeld bei Sonnenuntergang“ von Van Gogh. Van Gogh wurde ein Held meiner Jugend.

Ich schuf meine eigene Version davon, ohne Rauch und Menschen.

Der Besuch des Van Gogh Museums diese Woche in Amsterdam war der erste Höhepunkt. Der zweite Höhepunkt war das Lesen des Buches „21 Lektionen für das 21. Jahrhundert“ von Yuval Noah Harari. Noch nie hat mir jemand so umfassend die Welt erklärt und mir Antworten auf Fragen gegeben, die mich seit Jahrzehnten beschäftigen. Vielen Dank!

Teile diesen Beitrag

Hölzchengesamtkunstwerk / Bilderrätsel

Wieder ist die Hölzchengesamtkunstwerkfamilie um zwei wunderbare Werke angewachsen, vielen Dank!

Gartenlaube von Gerda
Werk von Philippe

Was ist hier zu sehen? (Die Auflösung folgt nächste Woche)

Weitere Bilderrätsel folgen hier: https://www.20min.ch/wissen/news/story/Strand-oder-Tuerrahmen—was-sehen-Sie-hier–30279277

Teile diesen Beitrag

Wildmuser / Sucht

In unserer Nachbarschaft steht auf einem öffentlichen Grundstück ein einsam und verlassener Apfelbaum der Sorte Wildmuser. Niemand erntete diese Äpfel. Da entschlossen sich  vor einigen Jahren  meine Frau und ich, diese Äpfel zu pflücken. Wir versicherten uns bei den Verantwortlichen, dass wirklich niemand Anspruch auf diese Äpfel hat und los ging es. Meine Frau kochte anschliessend die Äpfel und machte Apfelmus daraus und dann kam die freudige Überraschung: ein solch feines und süsses Apfelmus (ohne Süssungsmittelzusatz!) hatten wir noch nie gegessen.

Auf der Website „slowfood-ost.ch“ lese ich, dass diese Apfelart ein einmalige, regionale Spezialität ist.

Letztes Jahr waren nicht viele Äpfel an diesem Baum, aber dieses Jahr war es ein wahres Vergnügen, riesige Mengen von diesen Äpfeln zu pflücken. Vielen Dank!

Meine grosse Leidenschaft, ja Sucht ist es, Schokolade zu essen. Wegen einer Unverträglichkeit muss ich seit einigen Monaten auf diesen Genuss verzichten. Vor einigen Tagen ass ich am Abend von diesem Wildmuser-Apfelmus und ich konnte nicht mehr aufhören damit, ich war regelrecht süchtig danach. Das war mir bis jetzt nur bei der Schokolade passiert und wenn ich Apfelmus gegessen hatte, war das fein aber nichts Spezielles. Erst der Verzicht auch Schokolade eröffnete mir das wahre Wesen des Wildmuser-Apfelmuses.

Meine neueste Skulptur, die ich in Arbeit habe, heisst „Sucht“

Teile diesen Beitrag