Chrüzberg

Heute wanderten wir von Wildhaus über den Mutschensattel zur Saxerlücke und weiter bis zur Stauberenkanzel. Dabei kamen wir an den eindrücklichen Chrüzbergen vorbei.

Bereits als Bub war ich von diesen Bergen fasziniert, obschon ich sie noch nie in natura gesehen hatte. Ich kannte sie von dieser Briefmarke her:

Apostroph

Die Themen von Ausschreibungen finde ich oft spannend und regen mich zum Denken und Handeln an. Bei dieser Ausschreibung geht es um den Apostroph:

https://sculpture-network.org/de/civicrm/mailing/view?reset=1&id=120

Meine Lösung sieht so aus:

Und mein Begleittext tönt so:

Verdoppelt und umgedreht wird der Apostroph zu einem Haus, einer Brücke, einem Pfeil, einer Sitzbank, einem Durchgang, … und steht so, temporär, jederzeit wieder neu platzierbar, in vielfältigster Weise für Kunst und Kultur.
Um das Ganze abzurunden werden an der Start 19 diese beiden Apostrophs aus Holz von den Besucherinnen und Besuchern farbig und kreativ gestaltet werden.

Ich bin Mitglied bei sculpture network:   https://sculpture-network.org/

Outside in / Sculpture inside / Werkzeuge

Mit meinem Werk „Innen und aussen“ geht es voran. Jetzt bin ich daran, die Innenflächen fein zu spitzen. Die Aussenflächen bleiben in der ursprünglichen Form und bekommen auch keine Gestaltung. Deshalb eben die möglichen Namen „Outside in“ oder „Sculpture inside“. Welcher Name gefällt dir besser?

Im Vordergrund sind einige Handwerkzeuge zu sehen. Wenn immer möglich arbeite ich mit solchen und nicht mit Maschinen: Knüpfel, Beizeisen, Fäustel, Spitzeisen, Handwischer.

Für den ersten überbetrieblichen Kurs während meiner Steinbildhauerlehre machte ich damals die Werkzeuge zum Mitnehmen bereit:

Zurück in der Werkstatt

Nach erholsamen, erfrischenden, erlebnisreichen und spannenden Ferien freue ich mich darauf, wieder in der Werkstatt zu arbeiten.

Ich stelle das Werk „Flexible“ fertig. Dieses besteht aus einer grösseren und einer kleineren Skulptur mit jeweils drei beweglichen Pappelholzstücken. Alle Stücke der kleineren Skulptur und die beiden oberen Teile der grösseren Skulptur sind Ausschnitte aus dem unteren, grossen Stück der grösseren Skulptur.

flexible

 

Und somit kann ich mich wieder der Marmorskulptur „Aussen und innen“ widmen.

 

Michel Plessix / Schutz

In einem Comicladen in Saint-Malo erfahre ich, dass der wunderbare Comiczeichner, Michel Plessix, in Saint-Malo geboren wurde und leider im letzten Sommer in Saint-Malo an einem Herzinfarkt starb. Von 1989 bis 1996 zeichnete er vier Bände der Folge „Julian B.“. Damals kaufte ich alle diese faszinierenden Bände.

Weltberühmt wurde er mit seiner Comicadaption des Kinderbuchklassikers „Der Wind in den Weiden“ von Kenneth Grahame.

https://www.splitter-verlag.de/der-wind-in-den-weiden.html

 

Auch die Reihe „Julian B.“ wurde als Gesamtausgabe wieder neu aufgelegt.

https://www.splitter-verlag.de/julian-b-gesamtausgabe.html

 

Am Strand finde ich Zeit für eine kleine Skizze zum Thema „Schutz“. Früher schützte man sich mit dem Fort National vor Feinden, heute schützt man sich vor Wind und Sonne.

In Arbeit

Aus einem Pappelholz-Reststück von Alexander Curtius habe ich mit der Stichsäge organische Formen ausgesägt. Nachher habe ich alles fein geschliffen.

Die ausgesägten Stücke werde ich drehbar auf dem grossen Stück montieren.

Jetzt sind aber zuerst Ferien in der Bretagne angesagt. Nächste Woche erscheint deshalb kein Blog-Eintrag.

Kulturcontainer Rorschach

Mein letzter Einsatz für den St. Galler Kulturcontainer findet in Rorschach direkt beim See statt. Was für ein wunderbarer Ort mit toller Musik, vielen interessanten Begegnungen und vielen kleinen und grossen Maler/-innen und Drahtbieger/-innen.